· 

DAX Analyse 28.08.2018 (XDAX)

DAX Analyse 28.08.2018 (XDAX) Langsam wird es unheimlich Teil 2
Alles nur Schauspiel ?
Wer jetzt glaubt die USA und Mexiko haben sich wieder lieb, der hat es einfach nicht verstanden.
Bei dem neuen NAFTA-Vertrag handelt es sich nicht um ein "Friedensangebot" an die Mexikaner sondern um einen Erpressungsversuch Kanada zurück an den Verhandlungstisch zu bekommen !

Dazu dürfte die Aussage von Trump, das jetzt nicht der richtige Zeitpunkt wäre um mit den Chinesen zu verhandeln, die Märkte belasten.
Aber wie wir gestern gesehen haben ist dieser Mensch sehr unberechenbar.

Nun zum Technischen:

Auf der Zeiteinheit 1-Std kommen wir aus der überkauften "Zone" und sind auf dem Weg in die überverkaufte Zone. (RSI) (Signalstärke: Mittel/Stark - Short).

 

Auf der Zeiteinheit 4-Std kommen wir aus der überkauften "Zone" und sind auf dem Weg in die überverkaufte Zone. (RSI) (Signalstärke: Mittel/Stark - Short). 

 

 Auf der Zeiteinheit 1-Tag kommen wir aus der überverkauften "Zone" und sind auf dem Weg Richtung überkaufte "Zone" (RSI) (Signalstärke: Mittel/Stark - Long).


Akzente setzen heute:
10:00 Uhr: Geldmenge M3 (Europa)

10:00 Uhr: Privatkredite (Europa)

14:30 Uhr: Handelsbilanz für Waren Juli in Mrd US-Dollar (USA)

14:30 Uhr: Lagerbestände Großhandel Juli (USA)

16:00 Uhr: Verbrauchervertrauen Conference (USA)

16:00 Uhr: Richmond Fed-Manufacturing-Index August (USA)

Alle anderen Wirtschaftstermine findet ihr wie gehabt im Wirtschaftskalender !

 

   Mögliche Zielzonen sind grün markiert (Rechtecke).

Kommentar schreiben

Kommentare: 0